Fragen zum Wohnungsangebot in NÖ?

02742/9020-5600

Wohnen für alle Generationen in der Kurstadt Baden

82 Wohnungen in der Kanalgasse und der Rotes Kreuz Gasse feierlich an ihre  Bewohnerinnen und Bewohner übergeben

Drei Wohnhausanlagen, ein Lebensgefühl: Die neuen ALPENLAND  Wohnhäuser in der Rotes Kreuz Gasse 1 und 2a sowie in der Kanalgasse 14 im Badener  Stadtteil Leesdorf verbindet die hohe Wohnqualität dank durchdachter Planung und  einer attraktiven Umgebung, etwa einem benachbarten Park mit Spielplätzen.

Jedes der  Häuser ist zugleich auf spezielle Bedürfnisse zugeschnitten: In der Rotes Kreuz Gasse  1 stehen 44 barrierefreie Wohnungen, 27 davon gefördert und 17 freifinanziert, Miete  mit Kaufoption, zur Verfügung. In direkter Nachbarschaft, in der Rotes Kreuz Gasse 2a  bietet in neun freifinanzierten, großzügigen Reihenhäusern vor allem Platz für Familien.  In der Kanalgasse trägt die Vielfalt zur Wohnfreude bei:

Die 29 unterschiedlich großen  Wohnungen sind für Singles, Paare, Familien, aber auch für Seniorinnen und Senioren  bestens geeignet. Im feierlichen Rahmen erhielten die künftigen Bewohnerinnen und  Bewohner im Beisein von Landesrat Martin Eichtinger, Bürgermeister Stefan Szirucsek  und ALPENLAND-Obmann Norbert Steiner direkt vor Ort die Schlüssel für ihr neues  Zuhause.

Landesrat Martin Eichtinger, NÖ Landesrat für Wohnbau, freut sich über das gelungene  Großprojekt als Beispiel für modernes urbanes Wohnen: „Das Land NÖ sorgt mit der  Wohnbauförderung und den gemeinnützigen Bauträgern für günstigen Wohnraum mit bester  Lebensqualität. Für dieses Projekt in Baden stehen 56 geförderte Wohnungen, davon 27  Wohnungen für ‚Betreutes Wohnen‘ sowie eine Ordination zur Verfügung. Ich wünsche allen,  die sich hier ein Zuhause schaffen, alles Gute.“

ALPENLAND-Obmann Norbert Steiner dankte allen beteiligten Unternehmen für die  reibungslose Umsetzung der Anlage in Top-Qualität. Er weist auf den Mix zwischen  geförderten und freifinanzierten Wohnungen hin, der die Umsetzung von Wohnhausanlagen  in besonders attraktiven Lagen möglich macht – wie im Badener Stadtteil Leesdorf. „Als  gemeinnütziger Bauträger ist es unser Auftrag und Anspruch, nicht nur sorgsam zu  wirtschaften, sondern alle unsere Gewinne in das Schaffen von leistbarem Wohnraum in allen  Teilen des Landes zu investieren“,  so  Steiner.

Nähere Infos unter: www.alpenland.ag

V. l. n. r.: Bürgermeister Stefan Szirucsek, Ana Rankov, Zeljko Rankov, Landesrat Martin Eichtinger, Alpenland-Obmann Norbert Steiner; Fotos: © Josef Bollwein Fotostudio Flashface